Die Vespafreunde Straubing

Liebe Vespafreunde aus Nah und Fern,

vor fünf Jahren begannen wir eine Veranstaltungsreihe ins Leben zu rufen, die sich den unterschiedlichen Epochen der Vespa widmet. Nach den Rohrlenker, teils mit Scheinwerfer auf dem Kotflügel für die 50er Jahre, den 60ern - bekannt für die klassischen Vespa Modelle der GS- und VNA- oder VBB-Serien und den 70ern in denen es mit den Sprint- und Rally-Modellen sportlicher wurde, gingen letztes Jahr die PXenan den Start.

GVC Ausschreibung 2018 Header

Keiner speziellen Epoche sind die sogenannten „Fuffis“ zugeordnet, Vespas mit 50 ccm-Zylindern, die mit dem herkömmlichen Autoführerschein gefahren werden dürfen und die mit Geschwindigkeiten zwischen 40 und 50 km/h gemütlich durch die Gegend tuckern. Diesen langsameren Vespas war nun die 5. Gäuboden Vespa Classic 2018 gewidmet, die am 23.06.2018 mit beinahe 50 Teilnehmern und 2 Sozias startete.

start gäuboden vespa classic 2018 gvc

Die Vespaliebhaber aus beispielsweise Pforzheim, Bayreuth, Ingolstadt, München, Wien, Vorarlberg und natürlich ganz Niederbayern und der Oberpfalz trafen sich bereits am Vorabend zum gemütlichen Pre-Stammtisch, bei dem Erwartungen ausgetauscht, Projekte besprochen und Kontakte geknüpft oder alte Freunde getroffen wurden. So mancher Teilnehmer war schon das fünfte Mal bei dieser Veranstaltungsreihe, da sich nicht selten Sammler unter Vespafreunden befinden, die mit den unterschiedlichsten Vespatypen aufwarten können.

Am Samstag ging es dann nach einem traditionellen Weißwurstessen und einer Fahrerbesprechung, die unser 2. Vorsitzende Thomas Zeitner übernahm, an den Start. Davor ließen sich die Fahrer noch mit ihren Gustostückerln einzeln ablichten um eine bleibende Erinnerung von der Veranstaltung zu haben. Die wehende Vespafahne signalisierte den Start, der auf Grund der Motorisierung weniger zackig von statten ging als im letzten Jahr mit den 125 – 200 ccm Modellen. Gemütlich tuckerte die Vespasschar unserem Leitwolf, dem 1. Vorsitzenden Norbert Reibenspieß hinterher, der sicher und in angepasstem Tempo durch die Gesamtstrecke von knapp 140 km leitete. Unsere Mitglieder, die nicht im Besitz einer Fuffi sind, geleiteten den Tross als Guides und sicherten für die 50 Liebhaber gefährliche Kreuzungen ab, damit alle heil wieder am Ziel angelangten. Für die Fotos und als Besenwagen bildete Schriftführerin Sabine Plendl, die die Ausfahrt organisierte und seit 2009 – dem Gründungsjahr der Vespafreunde Straubing – den Veranstaltungen ihren Stempel aufdrückt, wie immer das Schlusslicht des Trupps.

Die erste Teiletappe führte die Donau hoch Richtung Obermotzing, von dort ins Labertal, Richtung Dreifaltigkeitsberg, ins Isartal bis nach Dingolfing. Dort besuchten die Freunde der gepflegten Motorisierung die Sonderausstellung „50 Jahre BMW in Niederbayern“ des Stadt- und Industriemuseums Dingolfing, die so manches Herz höher schlagen ließ.

GVC 2018 Goggo Glas Museum

Das Mittagessen wurde standesgemäß im benachbarten italienischen Ristorante „Al Monte“ eingenommen, das mit dekorativen Vespas im Interieur aufwartete.

Nach der ausgedehnten Pause begab sich die Gruppe über Landau, Ganacker und Großköllnbach auf den Nachhauseweg. Stets wurden idyllische und verkehrsarme Nebenstraßen gefahren, die zur Entspannung auf dieser Entschleunigungtour beitrugen.

Zurück am Landgasthof Reisinger gab es die heiß ersehnte Kürung der – von den Teilnehmern gewählten - schönsten Vespa im Originalzustand und der schönsten im Customkleid. Die Pokale gingen an Horst Klaus, der mit einer seltenen Vespa SS im Originallack angereist war. Der 2. Preis blieb im Club und ging an Petra Bremm, die eine Vespa Spezial mit dem Namen „Red Rose“ ihr eigen nennt, die vom Vorbesitzer liebevoll in Schwarz und Bordeaux lackiert wurde und auch sonst ein glanzvolles Schmuckstück ist.

bremm petra mitglieder club    gvc weiteste anreise 2018    gvc 2018 original vespa

Die weiteste Anreise ging an Axel Krause, der an diesem Tag beachtenswerte 270 km auf seinem Schnauferl zurückgelegt hatte.

Zufrieden wurde der Tag mit einer Brotzeit und Gesprächen über die nächsten anstehenden Veranstaltungen beschlossen, bis es demnächst am Geiselhöringer Bürgerfest heißt: Auf die Vespa, fertig los, wenn wir Straubinger Vespafreunde im Dienste des Veranstalters Ausfahrten auf unseren Rollern anbieten. Auf eigene Verantwortung darf man dort einmal Sozia oder Sozius spielen und sich auf eine 15 minütige Rundtour im Labertal begeben.

Die Berichte zu unseren absolvierten Treffen und Veranstaltungen findet ihr auf unserer Aktivitätenseite, Bilder in unserer Google-Galerie und ab 2015 auch auf Flickr. Videos könnt ihr auf unserem You Tube Kanal anschauen, den wir 2018 hoffentlich noch etwas ausbauen können.

Wenn ihr auch ohne Vespa den Austausch sucht, so freuen wir uns in der kalten Jahreszeit am 1. Freitag des Monats bzw. bei unseren Sommer-Kaffee-Treffs euch an einem unserer Stammtische begrüßen zu dürfen! Ein Blick in den Terminkalender sagt euch, wo der Nächste stattfindet.

Allgemein wäre eine kurze Rückmeldung über die Teilnahme an Stammtischen und Veranstaltungen prima, entweder per Mail an norbert.reibenspiess@vespafreunde-straubing.de oder in der Facebookveranstaltung, da häufig Tische zu reservieren sind und uns dies die Planung enorm erleichtert.

Herzliche Grüße,

Euer Vorstand der Vespafreunde Straubing